Fast, faster, the fastest

Donnerstag, 29. Mai 2008

Italienische Spaghettinester

Diese Woche wurde wieder etwas weniger gekocht, ich war mal wieder gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe. Na ja, kann man halt nichts machen – wird sich sicher auch wieder ändern.
Nachdem es bei uns die letzten Jahre so gut wie gar keine Fertiggerichte gab, wurde in letzter Zeit schon des öfteren auf „Fast Food“ zurückgegriffen.
Heute gab es auch „fast Food“, aber nur im Sinne von schnell gekocht und kein Aufwand.
Die Anregung habe ich mir aus dem aktuellen „Essen & Trinken für jeden Tag“ geholt, allerdings mochte ich bei dem Rezept den vorgeschlagenen Kräuterfrischkäse gar nicht. Jedes Mal wenn wir so einen Kräuterfrischkäse gekauft hatten, wurde er im Kühlschrank schlecht (was ja schon ärgerlich genug ist und zudem auch noch Verschwendung).
In den meisten Fällen liesen die Sorten mit Kräutern auch schon optisch zu Wünschen übrig – waren sie doch immer eher braungrün denn frisch-grün – und geschmacklich war auch nicht sehr viel los. Viel zu wenig Kräutergeschmack!
Also besser selber mischen – auch auf dem Brot schmeckt es sehr viel besser einen reinen Frischkäse zu nehmen und ein paar frische Kräuter darüber zu streuen.
Außerdem habe ich das Rezept für mich etwas italienischer abgewandelt, Mozzarella passt da für mich viel besser und natürlich musste die Menge auch auf Herrn Schaukelpferd abgestimmt werden. Also auch hier wieder viel mehr!
Mir hat es sehr gut geschmeckt, an Herrn Schaukelpferd´s Kommentar - „war nicht schlecht, aber du hast schon besseres gekocht“ - kann man allerdings sehen wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Zum Glück hör ich so was aber nicht oft!



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Italinische Spaghettinester
Kategorien: Schnell, Einfach, Italien, Nudeln
Menge: 6 Portionen

Italienische Spaghettinester

Zutaten

300Gramm Spaghetti; ca.
200Gramm Frischkäse
2  Eier
4Essl. Gemischte italienische Kräuter (TK), fein gehackt
20  Kirschparadeiser, halbiert
200Gramm Geriebenen Mozzarella
   Basilikum
   Salz (Maldon Sea Salt), frisch gem. Pfeffer

Quelle

 Nicole McKenzie
 Erfasst *RK* 29.05.2008 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Spaghetti im kochendem Salzwasser bissfest garen, danach abgießen. In der Zwischenzeit den Frischkäse, die Eier,die Kräuter und die Hälfte vom geriebenen Mozzarella verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Nun noch die Kirschparadeiser halbieren. Aus den Spaghetti 6 Nester formen, die Frischkäsemischung auf den Nestern verteilen, mit den Kirschparadeisern dekorieren und den restlichen Mozzarella darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen, bei 220°C für 15 Minuten überbacken. Eventuell Basilikum grob zerzupfen und damit bestreuen. Mahlzeit!

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 18. Mai 2008

Hühner-Gyros Reispfanne

Bei uns wird wieder viel mehr gekocht – und endlich auch wieder gebacken, nur für den Jubiläums-Blog-Event hat es leider nicht gereicht (dafür aber wieder das nächste Mal).
Und nun habe ich ein anderes Problem, ich hinke mit den Blogbeiträgen zu meinen Kochexperimenten hinterher, ist mir auch schon lange nicht mehr passiert.
Also wird unser Faulenzsonntag ausgenützt und mal wieder etwas geschrieben. Denn obwohl diese Woche voll gestopft mit Arztbesuchen, Freundinnen mal wieder treffen, arbeiten, usw. war wurde für meine derzeitigen Verhältnisse sehr viel gekocht – sogar eine neue Muffinmischung habe ich ausprobiert (aber dazu mehr das nächste Mal).
Begeistert waren wir von meiner Hühner-Gyros Reispfanne, wieder ein sehr schnelles und auch einfaches Gericht und natürlich passt auch hier Feta ausgezeichnet dazu (Oliven könnte man auch noch wunderbar drunter mischen, aber diesmal habe ich mich nur auf Feta beschränkt).
Auch der Kater war sehr interessiert und so musste ich beim Fotoshooting aufpassen, dass keine Katzenpfote im Teller landete!



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hühner-Gyros Reispfanne
Kategorien: Griechisch, Schnell, Kräuter, Pfanne
Menge: 4 Portionen

Hühner-Gyros Reispfanne

Zutaten

4  Hühnerfilets
1Tasse Reis
1 1/2  Hühnersuppe
1Tasse TK-Erbsen
1  Rote Zwiebel
3  Knoblauchzehen
8Zweige Thymian
2Zweige Rosmarin
1Teel. Paprikapulver scharf
1Teel. Kreuzkümmel
1/4Teel. Zimtpulver
2Teel. Olivenöl
1Teel. Maldon Sea Salt
1Teel. Schwarze Pfefferkörner
   Feta

Quelle

 Nicole McKenzie
 Erfasst *RK* 13.05.2008 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Hühnerfilets jeweils in 3 Teile schneiden. Olivenöl, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimtpulver und Rosmarinnadeln zusammen in einen Mörser geben und zu einer Paste vermahlen. Nun die Paste, die Thymianzweige, die blättrig geschnittenen Knoblauchzehen und das Salz mit den Hühnerfiletstücken gut vermischen und für mindestens 10 Minuten bei Seite stellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Nun die Hühnerfilets in der heißen Pfanne anbraten, Zwiebel untermischen und ebenfalls kurz mitbraten, Reiskörner untermischen und mit der Hühnersuppe ablöschen.

Mit Deckel für ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze ziehen lassen. Zusammen mit zerbröselten Feta servieren.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 13. Mai 2008

Curry Reispfanne mit weißem Spargel

Und mal wieder ein Ein-Pfannen-Gericht, wie ich schon mehrmals geschrieben habe bin ich ja regelrecht fasziniert von solchen Pfannengerichten (vor allem wenn man wirklich nur eine einzige Pfanne benötigt).
In diesem Fall habe ich den Spargel ebenfalls vorher in der selben Pfanne gekocht und nachher einfach bei Seite gestellt bis der Rest fertig war. Danach musste ich ihn nur noch kurz stehen lassen, damit er wieder genug Wärme annehmen kann. Perfekt! So spart man sich einiges an Abwasch. Und auch der Aufwand beim Kochen hält sich sehr in Grenzen.
Bis jetzt habe ich an meinem Pfannengerichten noch lange nicht die Lust verloren und das Experimentieren geht heiter weiter!



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Curry Reispfanne mit Weißem Spargel
Kategorien: Pfannengericht, Curry, Reis, Spargel, Rind
Menge: 4 Portionen

Currypfanne mit weißem Spargel>

Zutaten

500Gramm Rinderfaschiertes
500Gramm Frischen, weißen Spargel
1  Biozitrone
1Tasse Erbsen, TK
1Tasse Reis
1 1/2Tassen Wasser
2-3Essl. Currypulver
1Bund Petersilie
1Becher Joghurt (griechisch)
   Salz (Maldon Sea Salt), schwarzer Pfeffer,
   -- Erdnussöl

Quelle

 Nicole McKenzie
 Erfasst *RK* 08.05.2008 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Die geschälten Spargelstangen ins kochende Wasser geben, eine Prise Salz, eine Prise Zucker und eine Scheibe Zitrone beigeben. Hitze reduzieren und mit Deckel ca. 15 Minuten ziehen lassen. Danach in 3 cm große Stücke schneiden und bei Seite stellen.

Faschiertes im Erdnussöl anrösten, Currypulver zugeben und ebenfalls kurz mitrösten. Danach die (ungekochten) Reiskörner untermischen und mit 1 1/2 Tassen Wasser ablöschen, gut durchrühren. TK-Erbsen zugeben und mit Deckel für ca. 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis der Reis fertig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie grob schneiden und zusammen mit den Spargelstücken untermischen. Zusammen mit einem Klecks Johurt servieren.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 26. April 2008

Griechische Reispfanne

In letzter Zeit wird wieder öfter bei uns gekocht, aber schnell und einfach muss es gehen – wenn möglich sind dabei auch nicht zu viele Töpfe oder Pfannen auf einmal zu benutzen. Immerhin ist es meist schon später Nachmittag, wenn ich von der Arbeit heim komme und noch schnell etwas vom Herd zaubern will.
Außerdem habe ich eine abnorme Vorliebe für Tofu entwickelt, wenn es rein nach mir ginge würde dieser überall drinnen sein. Und zum Leidwesen von Herrn Schaukelpferd, habe ich ebenfalls meine Vorliebe für schwarze Oliven und Feta entdeckt.
Es steht nun natürlich außer Frage, dass es kaum ein Essen gibt wo nicht ein oder zwei der oben erwähnten Zutaten dabei wären. Macht nichts, denn zu meiner Freude wandern die Oliven von Herrn Schaukelpferds Teller natürlich stets auf meinen Teller!

Erst unlängst habe ich in einem Magazin, es war glaube ich eine Werbung für eine Pfanne, ein Bild von einem Reis-Geflügel-Pfannengericht gesehen, natürlich mit schwarzen Oliven.
Das musste ich „nachbauen“! Allerdings hatte ich gerade kein Hühnchen zuhause, dafür aber eine Packung frisches Faschiertes (schwarze Oliven und Feta sind natürlich auch immer im Kühlschrank). So müsste es also auch gehen – gesagt, getan!
Das Ergebnis hat anscheinend so gut geduftet, dass meine Mutter, welche nur kurz auf einen Kaffee vorbei gekommen ist, dann auch gleich zum späten Essen blieb. Mission erfüllt, Familie glücklich gemacht. Und ich habe wieder mal meine Oliven und auch meinen Feta verarbeiten können!

Und dazu gab es noch mein schnelles Tzaziki - passend!



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Griechische Reispfanne
Kategorien: Schnell, Griechisch, Reis
Menge: 4 Portionen

Griechische Reispfanne

Zutaten

1Becher Reis
1 1/2Becher Wasser
500Gramm Faschiertes
1  Zwiebel, würfeln
1  Zucchini, längs halbieren und in Scheiben
   -- schneiden
1  Gelber Paprika, in feine Streifen geschnitten
1  Roter Paprika, in feine Streifen geschnitten
10  Kalamata Oliven
1/4Ltr. Passierte Paradeiser
4Zweige Thymian
4Zweige Oregano, grob hacken
   Oder 2 TL gerebelten Oregano, trocken
2  Lorbeerblätter
1/2Bund Petersilie, grob hacken
   Olivenöl, Salz, Pfeffer
   Feta

Quelle

 Nicole McKenzie
 Erfasst *RK* 26.04.2008 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Wasser leicht salzen und aufkochen lassen, Reis hinzu geben und auf kleiner Flamme ziehen lassen.

Zwiebeln im Olivenöl glasig anschwitzen, danach das Faschierte zugeben und anbraten. Mit den passierten Paradeisern ablöschen, Thymian, Oregano und Lorbeerblätter zufügen und einköcheln lassen. Zucchini und Paprika ebenfalls in die Pfanne geben und mitdünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach noch den, nun fertigen, Reis und die Oliven untermischen. Kurz vor dem Servieren noch die grob gehackte Petersilie untermischen und je nach Geschmack mit grob zerteilten Feta bestreuen.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 26. November 2007

Schneller Ramen-Suppentopf mit Fischbällchen

Die Riesenkarotten leben noch immer, meine Speiß ist auch nicht verstrahlt, denn entgegen aller Vermutungen sind diese Riesenkarotten nicht das Resultat eines Atomunfalls, sondern schlicht und einfach Winterkarotten. Die letzten die aus dem Acker geholt werden und somit auch gut und gerne eine Länge von bis zu 20 cm und eine Dicke um die 5 cm haben können - alles rein natürlich.
Klar, diese Karotten sind innen meist schon etwas holzig, aber für eine gute Karottensuppe bekomme ich sicher noch genug zusammen.
Aber leider muss die Suppe noch etwas warten, meine Stirnhöhlenentzündung hat mich noch fest im Griff und unter meinem derzeitigen Medikamenteneinfluss trau ich mir auch nicht so recht zu ein Küchenmesser unfallfrei zu führen ;-)

Trotzdem muss etwas zu essen her, die meiste Zeit sind wir ja bekocht worden und auch Herr Schaukelpferd hat mal wieder seine eigene Grießnockerlsuppe gezaubert. Allerdings gibt es auch Tage wo Frau selbst ran muss, aber es muss schnell gehen und nicht zu viel Aufwand bzw. angstrengend sein. Außerdem sollte die Mahlzeit auch unseren nun schon sehr geschrumpften Vorräten entgegen kommen (wird Zeit das wir mal wieder einen Großeinkauf machen).
Nach einigem Suchen wurden dann auch noch japanische Nudeln, TK Blattspinat-Zwutschkerl, ein Glas Sojabohnensprossen und ebenfalls ein Glas Bambussprossen gefunden. Na immerhin! Außerdem gibt es bei uns immer ein paar getrocknete Pilze.
Zwei Packungen Hokifilet wurden auch noch im Tiefkühler gefunden, ehrlich gesagt wusste ich bis jetzt noch nicht so recht was ich mit diesen viereckigen Fischen anfangen soll. Immerhin sieht ein viereckiger Fisch nicht so recht natürlich auf dem Teller aus ;-) Nach einigem Überlegen war er dann aber gerade recht für ein paar Fischbällchen, die trotz sehr viel experimentieren wunderbar geschmeckt haben.

Alles in Allem war die Suppe gerade recht für mich, da mir im Moment auch ständig kalt ist und außerdem so gut wie kein Aufwand war (das Fischbällchen formen habe ich Herrn Schaukelpferd überlassen, der ist dazu gerade rechtzeitig nachhause gekommen).



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneller Ramen-Suppentopf mit Fischbällchen
Kategorien: Suppe, Japanisch, Fisch, Schnell
Menge: 4 Personen

Schneller Ramen-Suppentopf mit Fischbällchen

Zutaten

2Ltr. Klare Gemüsesuppe (evt. Instant)
2Pack. Ramen (chinesische oder japanische Nudeln)
2Handvoll Getrocknete Shitake Pilze
1Handvoll Getrocknete Mu Err Pilze
1Glas Bambussprossen
1Glas Sojabohnensprossen
300Gramm TK Blattspinat
5Essl. Sojasauce
4Essl. Austernsauce
   Pfeffer
H FISCHBÄLLCHEN
400Gramm TK Hokifilet
6Essl. Stärkemehl
2Essl. Sesam
1/4Teel. Five Spice-Pulver
   Salz, Pfeffer, ger. Muskatnuss

Quelle

 Erfasst *RK* 26.11.2007 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Die Shitake und Mu Err Pilze schon ein paar Stunden bevor die Suppe gekocht wird mit heißem Wasser übergießen, abdecken und stehen lassen. Für die Fischbällchen das Hokifilet in einer Küchenmaschine klein hacken und mit dem Stärkemehl, dem Sesam und den Gewürzen vermischen. Kurz stehen lassen. In der Zwischenzeit die Suppe aufkochen lassen und mit der Soja-, Austernsauce und dem Pfeffer würzen (kann auch etwas mehr sein, je nach Geschmack). Pilze abgießen und in die Suppe geben. Nach dem Aufkochen die Hitze etwas reduzieren und aus der Fischmasse kleine Bällchen formen, in die Suppe einlegen und gar ziehen lassen (Suppe nicht kochen lassen). Die Nudeln für 10 Minuten in heißes Wasser einlegen und dann ebenfalls zur Suppe geben. Kurz bevor die Suppe fertig ist noch den Blattspinat, zusammen mit den Bambus- und Sojasprossen in die Suppe geben.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 24. Juli 2007

BLOG-EVENT XXVI: Pizza-Muffins

Blog-Event XXVI: Tomaten

Wie versprochen nun das nächste Rezept von unserem kleinen Picknickausflug am Sonntag.

Und heute sind die Pizza-Muffins an der Reihe, ein sehr einfaches Rezept mit wenig Arbeitsaufwand. Ich habe am Samstag zwar noch überleg den Pizzateig selber zu machen, da ich ja im allgemeinen kein Freund von Fertigbackmischungen bin, aber letzten Endes habe ich mich dann doch für das Experiment entschieden - auch weil ich es mir mal leicht machen wollte und auch den Vorbereitungsaufwand so gering wie möglich halten wollte :-) Einmal.... aber was nächste mal muss ich dieses Rezept mit einem selbst gemachten Teig ausprobieren.

Trotzdem sind die Muffins sehr gut gewesen und eine gute Begleitung zum Salat.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza-Muffins
Kategorien: Schnelles, Backen, Picknick
Menge: 12 Stück

pizzamuffins

Zutaten

200Gramm Zucchini (*1 kleine grüne und 1 kleine gelbe
   -- Zucchini)
100Gramm Gekochten Schinken
150Gramm Gouda (*Cheddar)
2Teel. Oregano, frisch oder
1Teel. Oregano getrocknet
2  Beuteln Backmischung für Pizzateig
1/2Teel. Salz
250ml Wasser, warm
12  Kirschtomaten

Quelle

 essen&trinken
 Für jeden Tag, 8/2007
 Erfasst *RK* 24.07.2007 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Zucchini und gekochten Schinken fein würfeln. Gouda raspeln. Alles mit dem gehackten Oregano, 2 Beuteln Backmischung für Pizzateig und Salz mischen. Wasser zugeben und alles mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig kurz mit den Händen durchkneten, zu einer Rolle formen und in 12 gleich große Stücke schneiden. Teig in die Mulden einer gefetteten Muffinform geben. In jedes Teigstück 1 Kirschtomate drücken. Den Teig 20 Min. gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 20-35 Min. backen. 10 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann herausnehmen und servieren.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 22. Juli 2007

Picknick im Schönbrunner Tiergarten - Spicy Putenbrust mit Paradeissalsa

Blog-Event XXVI: Tomaten

Das schöne Wetter heute wollte ausgenutzt werden, also haben wir unsere sieben Sachen gepackt und sind am Nachmittag in den Tiergarten gefahren.
Herr Schaukelpferd hat nur bis Mittag gearbeitet, deshalb konnte ich noch schön ausschlafen und habe mich, nach einem kleinen Frühstück, ganz gemütlich an die Vorbereitungen gemacht.

Gestern vor dem Einkaufen habe ich noch schnell eine kleine Auswahl zusammengestellt, auch wenn uns der Salat im Nachhinein nicht so gut gefallen hat, war es doch ganz gut.

Leider haben uns beim Picknick Wespen überfallen, die letzte Wespe hat mich dann auch noch am Arm gestochen... somit war das Picknick dann sehr schnell beendet. Unseren restlichen Tag im Tiergarten haben wir uns aber trotzdem nicht vermiesen lassen, auch wenn der Stich ordentlich gebrannt hat.

Aber nun zu unserer kleinen Auswahl, denn es gab Pizza-Muffins, Nudelsalat mit roten Linsen und Spicy Chicken mit Paradeissalsa. Ein Rezept gibt es schon heute, die anderen beiden Rezepte folgen in den nächsten zwei Tagen.

Und nun schwelge ich die letzten paar Minuten noch im Rosamunde Pilcher-Film ;-)

pizzamuffins


nudelsalat




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spicy Putenbrust mit Paradeissalsa
Kategorien: Geflügel, Gemüse, Schnelles, Picknick
Menge: 4 Personen

Spicy Putenbrust mit Paradeissalsa

Zutaten

2  Putenfilets
1  Knoblauchzehe, gepresst
1Teel. Oregano
1Teel. Paprikapulver, scharf
2Essl. Olivenöl
4  Paradeiser
1  Rote Zwiebel
1  Grüne Peperoni
2Essl. Basilikum, gehackt
1Essl. Zitronensaft
   Salz, Pfeffer aus der Mühle

Quelle

 Frisch gekocht & besser leben, Juli/August 2007
 Erfasst *RK* 22.07.2007 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

1. Putenfilets halbieren. Knoblauch mit Oregano, Paprikapulver, Salz und Öl vermischen. Die vier Fleischscheiben 15 Minuten darin marinieren lassen.

2. Paradeiser waschen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Peperoni waschen, längs aufschlitzen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Alles mit Basilikum und Zitronensaft vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen und die Filetscheiben ca. 3 Minuten auf jeder Seite goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und kalt stellen.

4. Die Putenfilets in Alufolie einwickeln. Die Paradeissalsa in ein Rexglas oder einen Frischhaltebehälter füllen.

=====


Nun ist mir doch gerade eingefallen, dass dieses Rezept ein heißer Favorit für den gerade laufenden Tomaten... oder auch Paradeiser für uns Österreicher ;-) (Tomate auszusprechen fällt mir nach wie vor schwer und tut mir etwas in der Seele weh) -Event wäre. Aber die entgültige Entscheidung wird erst kurz vorm Ende fallen :-) ... ich kann mich noch nicht so recht entscheiden, was es denn nun werden soll.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 9. Juli 2007

Resteverwertung: Tortilla mit Heurigen, Fisolen, Speck und Cheddar

Und so wird auch aus ein paar Restln noch ein schönes und schmackhaftes Mittagessen :-)

Salbeiheurige, Fisolen und Speckwürfel in einer Pfanne kurz anbraten. 6 Eier mit Salz und Pfeffer und gehackter Petersilie verquirrlen und über alles darüber gießen. Noch etwas gehackte Petersilie und Cheddarstückchen drauf streuen und bei mittlerer Hitze und mit Deckel die Eier stocken lassen. Fertig!

restetortilla




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 15. Juni 2007

Schnelle Quiche

Der zweite Tag zum Thema schnelle Küche, diesmal wird fertiger Blätterteig verwendet.... und wer schon ein- oder mehrmals Blätterteig selber hergestellt hat, wird zwar wissen wie gut das Ergebnis danach sein kann, aber er wird auch wissen wie mühsam und zeitintensiv der Weg dort hin sein kann - die Alternative: fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal! Welcher, wenn man zum richtigen Produkt greift, dem selbstgemachten bzw. frischgemachten Blätterteig in nichts nachsteht, besonders wenn man die Arbeit bedenkt, die dahinter steht.
Aber keine Sorge, es wird trotzdem auch wieder selbstgemachten Blätterteig geben... auch wenn ich es im Moment immer weiter raus schiebe ;-)

Außerdem gesteht ich das ich derzeit für Zucchini und Kirschparadeiser schwärme, wie man an auch hier sehen kann.



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Quiche
Kategorien: Schnelles, Backen
Menge: 2 Personen

quiche

Zutaten

1Pack. Bätterteig
H ROYAL
2  Eier
1Pack. Creme fraiche
   Meersalz, Pfeffer, frisch aus der Mühle
H BELAG
   Z.B
   Zucchini
   Mozarella
   Kirschparadeiser
   Rosmarin
 Erfasst *RK* 15.06.2007 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Mit dem Blätterteig eine Form auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C für 5 Minuten anbacken. In der Zwischenzeit für die Royal alle Zutaten zusammenmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Blätterteigboden mit den Zucchini, Kirschparadeisern und dem zerpflückten Mozarella belegen, mit der Royal übergießen. Ein paar Rosmarinnadeln drüber streuen und für ca. 15 Minuten im Ofen fertigbacken.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 14. Juni 2007

Pizza mit Zucchini & Kirschparadeisern

Mit Fertigprodukten ist das so eine Sache, sie können zwar das Leben einfacher machen aber andererseits sind meistens Sachen enthalten, die einem das Leben auch ganz schön schwer machen können. Nicht alles was drinnen ist brauchen wir und auch das wenigste davon sollten wir wirklich zu uns nehmen, diese ganzen chemischen Sachen... buääähhh... eigentlich darf das Zeug gar nicht mehr gut schmecken, wenn man erst einmal liest was drinnen ist.
Verteufeln sollte man trotzdem nicht alles und Fertigprodukte haben auch in meiner Küche ihren Platz gefunden – trotzdem wird die frische Variante immer eindeutig bevorzugt.
Aber es gibt eben Zeiten da geht es nicht, dass man sich über eine Stunde hinstellt um wieder etwas schmackhaftes zu zaubern, da braucht auch die Frau von heute etwas Entlastung.

Tja... und wenn einmal diese Zeiten angebrochen sind, sollte man auch ohne schlechtes Gewissen zu etwas Fertigen bzw. Halbfertigen greifen dürfen - es sollte nur einfach von guter Qualität sein und so wenig wie möglich von diesen ganzen sinnlosen Zusätzen beinhalten... und zum Glück findet man solche Sachen auch immer häufiger.

Ich zum Beispiel habe heute zu Fertig-Pizzateig gegriffen. Warum?? Weil das Wetter müde macht, weil ich müde bin und weil der Tag heute schon ziemlich lang und anstrengend war - da freut man sich einfach auf etwas schnelles und unkompliziertes zum Essen, aber trotzdem soll es noch gut schmecken.

Für euch gibt es aber das vollständige Rezept.... da gibt es gar kein schlechtes Gewissen mehr ;-)




==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza mit Zucchini & Kirschparadeisern
Kategorien: Pizza, Gemüse, Backen, Schnell
Menge: 4 Personen

Pizza-mit-Zucchini-&-Kirsch

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
20Gramm Frische Germ
180ml Lauwarmes Wasser
300Gramm Glattes Mehl
20Gramm Olivenöl
1Teel. Feines Meersalz
H FÜR DEN BELAG
500Gramm Kirschparadeiser
1  Knoblauchzehe
1Bund Basilikum
   Meersalz, Pfeffer
1Pack. Mozzarella
   Olivenöl

Quelle

 Nicole McKenzie
 Erfasst *RK* 14.06.2007 von
 Nicole McKenzie

Zubereitung

Für den Teig die Germ in 180 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Olivenöl und Salz beimengen und alles zu einem Teig verarbeiten. Anschließend einige Minuten glatt kneten, danach den Teig für ca. 20 Minuten zugedeckt rasten lassen. Den Teig zusammenschlagen und wieder 20 Minuten rasten lassen. Den Teig portionieren, zu Kugeln schleifen und nochmals auf der Arbeitsfläche 15 Minuten zugedeckt rasten lassen. Die aufgegangen Teigkugeln mit den Händen oder dem Rollholz zu einem 3 mm dünnen Boden ausrollen und dabei mit ein wenig Mehl stauben.

6-8 Kirschparadeiser zur Seite legen und die restlichen Paradeiser mit Knoblauch und der Hälfte vom Basilikum im Mixer pürieren. Die Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Zuerst die Paradeissauce dünn auf die Böden streichen, danach mit den Zucchinistreifen belegen. Die zur Seite gelegten Kirschparadeiser in die Hälfte schneiden und ebenfalls auf die Pizza legen. Den Mozzarella zerpflücken und über die Pizza verteilen, danach noch leicht mit Olivenöl beträufeln, etwas Pfeffer frisch drübermahlen und bei 210°C für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Rohr backen.

=====




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kitchen Stories

Nikky´s Küchenabenteuer

Follow me with

Kitchen Stories

RSS Kitchen Stories Twitter Nikky Google Plus Nikky Follow Me on Pinterest Follow Me on Instagram Follow Me on Facebook

Follow on Bloglovin mail me About Me

Glossar

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Events


Top Food-Blogs

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:23
Anni Ärgern
Ja also das wär´s dann so halbwegs, weil...
Josef Mühlbacher - 25. Jul, 22:30
Liebe Nikky, du Wienerin...! ich...
Liebe Nikky, du Wienerin...! ich habe mir erlaubt,...
g a g a - 27. Dez, 00:38
Ein kleiner Reminder...
Kitchen Stories ist seit Anfang 2014 umgezogen! Ihr...
Schaukelpferd - 18. Feb, 11:30
Nun ist es soweit: "KITCHEN...
Nach einem viel zu turbulenten Advent, welcher auf...
Schaukelpferd - 23. Dez, 15:13

Ein bestimmtes Rezept?

 

nebem dem Bett


Christoph Wagner, Ewald Plachutta
Die klassischen Gerichte Österreichs


Nigel Slater
Tender | Gemüse


Yotam Ottolenghi
Genussvoll vegetarisch


Tim Mälzer
Greenbox - Green Box


Jamie Oliver
Natürlich Jamie


Mario Plachutta
Der goldene Plachutta


Christoph Wagner, Ewald Plachutta
Die gute Küche


Christoph Wagner, Ewald Plachutta
Die gute Küche 2


Nigella Lawson
Festessen

Status

Online seit 3686 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:23

mitgekocht

Networked Blogs

reingekommen


Breakfast & Snacks
Brotdose
Desserts & Sweet stuff
Fast, faster, the fastest
Fisch & Mee(h)r
Fleischeslust
Geflügelfarm
Iss was gscheit´s - Österreichisch
It´s a men´s kitchen
Kitchen Stories
Little baked stuff
Mamma mia -Pasta & other stuff
Other Stories
Pleiten, Pech & Pannen
Salat & Gemüsebeet
Scotch & British stuff
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren